Lotus-Weg
Lotus-Weg
Menü
Lotus-Weg

JA zum Leben!

 

 
Al Pesso geht davon aus, dass wir in der Lage sind FREUDE, BEFRIEDIGUNG, SINNHAFTIGKEIT und VERBUNDENHEIT zu ersehnen, weil die Fähigkeit, diese Zustände zu erkennen, zu erfahren und zu benennen, in unseren Genen bereits angelegt ist. Das heißt, jeder Mensch trägt ein tiefes Wissen in sich, was er für seine optimale Entwicklung und Entfaltung braucht.

 

 
1 

Warum so WENIGE?

 
Wenn dies in unseren Genen verankert ist, warum sind dann so wenig Menschen im Kontakt mit ihrem "Wahren Selbst", ihren einzigartigen Eigenschaften und Fähigkeiten und so viele, die die gegenteilige Erfahrung machen:

 

  • Schmerz statt Freude
  • Frustration statt Befriedigung
  • Sinnlosigkeit statt Sinnhaftigkeit
  • Entfremdung statt Verbundenheit

 
 
fotolia_119294234_s

 

 
2 

WER WIR SIND, IST EIN ERGEBNIS UNSERER GESCHICHTE

 
Wir werden mit unserem "Wahren Selbst" eher eins, wenn unsere GRUNDBEDÜRFNISSE nach Platz (Willkommen sein; einen Platz im Herzen der Eltern haben), Nahrung (genährt werden - konkret und emotional), Unterstützung (die Eltern glauben an mich und fördern meine Fähigkeiten), Schutz (beschützt werden) und Grenzen (angemessen und passend) im angemessenen Alter von den passenden Bezugspersonen, zur richtigen Zeit, auf die für uns stimmige Art und Weise erfüllt wurden. Ist dies der Fall, so erfahren wir sie und ihren Ausdruck als selbstverständlichen Teil von uns. Wir lernen dadurch in unserem späteren Leben gut für uns selbst zu sorgen, uns selbst zu schützen und unsere Beziehungen in befriedigender Weise zu gestalten.

 

 
 
3 

Überwiegen jedoch negative Erfahrungen

 
in unserer Kindheit – es gab also keine ausreichend passenden und befriedigenden Antworten auf unsere Bedürfnisse, sondern eher unpassende, möglicherweise sogar grenzüberschreitende, uns schädigende Interaktionen – dann entstehen Gefühle wie FRUSTRATION, VERZWEIFLUNG, SINNLOSIGKEIT, ENTFREMDUNG und ANGST. Um diesen schmerzlichen Empfindungen zu entgehen, eigneten wir uns Verhaltensweisen an, die uns in der Kindheit das Überleben bzw. das Zurechtkommen mit diesen schwierigen Situationen sicherten. Im Erwachsenenalter wirken diese Muster unbewusst und unbemerkt weiter. Sie organisieren unsere Wahrnehmung sowie deren Verarbeitung und bestätigen bzw. festigen damit immer wieder aufs Neue die ursprünglichen negativen Erlebnisse.

 

 
collage

 

 
 
4 

UNERFÜLLTE BEDÜRFNISSE verschwinden nicht,

 
sondern drängen weiterhin auf Erfüllung – allerdings ohne dass wir dies heute noch zuordnen können. Sie beeinflussen und verzerren unser gegenwärtiges Verhalten, indem sie uns dazu bringen, uns Personen in der Gegenwart zuzuwenden, die die Befriedigung dieser Bedürfnisse zu versprechen scheinen. weiterlesen

 
 


 
Lotus-Weg Verena Hasse Verena Hasse
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Schloßplatz 24
77933 Lahr
Telefon +49 7821 98 93 12
E-Mail info@lotus-weg.de
Termine nach Vereinbarung
Honorar Kontakt Impressum Datenschutz
Lotus-Weg Verena Hasse
Verena Hasse
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Schloßplatz 24
77933 Lahr
Telefon +49 7821 98 93 12
E-Mail info@lotus-weg.de
Termine nach Vereinbarung
site by   bitsandpix.de   BITSANDPIX